ATMAN-Ein Raum der Erfahrung - Mandalay Yoga

ATMAN-Ein Raum der Erfahrung

Erinnert ihr euch? Im letzten Beitrag ging es um die feinstofflichen Energiehüllen des Menschen, die so genannten Koshas. Als Fortsetzung dazu, widmen wir uns in diesem Bericht dem wahren Kern unseres Seins, dem Weg des Atman im Yoga. Fragen, die sich um den Sinn unseres Lebens drehen, hat sich bestimmt jeder bereits gestellt. Wer oder was sind wir? Woher kommen wir? Und wo gehen wir hin?


Genau diese Suche nach der Erkenntnis motivierte den deutschen Unternehmer Bernd Kolb, im Jahr 2012 nach Asien zu reisen, um neue Lösungsansätze für unsere Zukunft und Gesellschaft zu finden. Als ehemaliger Vorstand für Innovation und Endgeräte der Deutschen Telekom, lies er sich von der andersartigen Kultur anregen und stellte seine Antworten in Form von Portrait-Nahaufnahmen inspirierender Menschen von Juli 2016 bis Ende April 2017 in der Malzfabrik in Berlin (1.Juni 2016- 30.09.2016) aus.

Atman Yoga Treppe

 

ATMAN — Raum der Erfahrung, so nannte er seine Ausstellung…welche ich mit Spannung erwartete und schließlich auch besuchte.

Beim erstmaligen Betreten der Malzfabrik war ich zunächst gespannt, was mich nun dort erwarten würde und nahm gleich am Eingang den sinnlichen Geruch von Weihrauch wahr. Dieser Duft rief Erinnerungen aus meiner Zeit in Nepal und Asien hervor, wodurch ich mich sofort sehr zu Hause fühlte. Eine kleine Einleitung vor der ersten Eingangstür lies mich noch neugieriger werden…der vertraute Weihrauchgeruch wurde jetzt noch stärker und ich hörte eindrucksvolle Mantra-Klänge aus den verschlossenen Hallen. Wo bin ich hier? Die Tür ging auf ATMAN. Ich hatte wirklich das Gefühl zu Hause zu sein. Ganz langsam folgten wir der Führungsleiterin zu dem ersten Bild am Ende des Tunnels. Wir verweilten dort viele Minuten, um alle Eindrücke des ersten Gesichtes auf uns wirken zu lassen. Da war fast Zen im Moment, im Augenblick.


Diese eindrucksvollen Gesichter erzeugten immer wieder, in jedem neuen Tunnel, ein anderes Gefühl. Als ich in Asien lebte, reiste und lernte, konnte ich oft keine gemeinsame Sprache nutzen, um in den Austausch mit Einheimischen zu treten. Trotz dieser sprachlichen Barriere, fühlte ich mich mitunter gar besser verstanden als hier in Deutschland. Mit der Ausstellung ATMAN kam mein Fernweh nach Asien zur Ruhe und mein „Weisheitscatch-Gefühl“ war gestillt.


Es war nicht nur die Essenz des Atmans, welche durch die Portrait-Aufnahmen deutlich wurde, sondern ebenso tiefgreifend waren sowohl die Kulisse und als auch die Art und Weise, welche Herr Kolb für seine Ausstellung wählte. Denn wenn Bild und Kulisse so tief berühren, wie ein ganzer Asien-Aufenthalt selbst, dann hat ATMAN wohl einiges zu bieten. Doch was steckt genau hinter diesem Begriff?

Unser wahres Wesen ist Atman. Es ist der Urgrund allen Seins und wird oft als SatChitAnda Yoga Philosophie beschrieben. Das reine Sein ist gleichzusetzen mit dem reinen Bewusstsein, in welchem unser uraltes Wissen sowie wunschlose Freude verborgen liegt. Der Atman ist das „Gewahrsein“ an sich und kann nicht als ein Objekt erfahren werden. Anders ausgedrückt: „Nichts von dem, was du wahrnimmst, ist dein wahres Selbst, weil es die Wahrnehmung bzw. das Bewusstsein an sich ist.“ ( auch folgender Blogbeitrag bietet noch mehr Informationen zum Thema Atman ) Atman ist das Fundament des Vedas, also unser wahres Selbst, unsere ewig währende, nicht körperliche, allverbundene Existenz. Es ist quasi ein Tropfen im endlosen Ozean des Brahman, dem Urgrund allen Seins. Mit dem Verstand ist dies nicht zu erfassen, denn Weisheit kann nur die Tiefe des Herzens ergründen!

Herr Kolb erlebte diese Essenz auf seiner inspirierenden Reise immer mehr. Dieses bedingungslose Gefühl der grenzenlosen Liebe. Genauso erging es mir nach meiner ersten Nepalreise ich kam mir vor, als dürfte ich mein Herz in seiner natürlichen Schwingungsebene vibrieren lassen. Mein Herz war frei und dauerhaft offen…

Leider scheint in unserer Gesellschaft kaum etwas bedingungslos, sondern eher grenzenlos rational zu sein. Hier lebt es sich ganz nach dem Motto „Wissen ist Macht und Macht ist Geld“. Daher wird viel Wert auf Status, Gehalt und Leistungsfähigkeit gelegt, eben alles was dem Wirtschaftswachstum zugute kommt, aber nicht dem persönlichen Lebensglück und Frieden. Vielleicht verkaufen wir durch diese Lebensweise jeden Tag ein Stück von unserer Seele, von unserem Lebensglück. Ein Seelenverlust, der irreparable ist. Finde ich. Soll es denn das gewesen sein — ein fühlendes Wesen soll sein Leben für unsere Leistungsgesellschaft „opfern“, sich dadurch immer mehr von seinem inneren Selbst trennen und letztendlich eine „willenlose Marionette“ sein, die den Verlockungen des Konsums erliegt? Doch ist es doch gerade diese Fähigkeit des Fühlens, welche uns von der heutigen Technologie und den Maschinen unterscheidet.

Genau DAS ist unsere Essenz des Lebens. Dieses Gefühl ist nur bei einem Großteil der Menschen verkümmert, da es von zu vielen Gedanken und Ängsten überlagert wird. Aber JEDER trägt dies in sich, nichts als das unendliche allverbundene Bewusstsein — Atman dem wir uns gerne öfter widmen dürfen. Unser höchstes Potenzial dürfen wir gern anheben, uns mit unserem tiefen inneren Frieden sowie unserem wahren Lebensglück belohnen. Sicherlich reicht es dafür nicht, eine Ausstellung zu besuchen, doch Herr Kolb schafft es mit seinem Werk eine wichtige Botschaft an ALLE zu senden: Jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen, jeder sollte seine Antworten finden denn nur dann, wenn wir eine Antwort darauf haben, können wir die Zukunft gemeinsam bewusst gestalten!

ATMAN hat seine Tore im Moment geschlossen, ab 01. Juni 2017 öffnet jedoch glücklicherweise die neue Reihe von Herrn Kolb, mit dem Namen BRAHMAN. Ebenfalls in der Malzfabrik in Berlin. Da können wir gespannt bleiben, was dieser Götterfunke wieder für seelenreiche Portraits für uns bereit hält. Diese Ausstellung ist einfach unglaublich, einzigartig. Erlebe sie ganz bewusst und finde deine eigenen Antworten, egal auf welche Weise. Es ist eine Reise, gar einen weiten Ausflug nach Berlin wert. Eine Weisheitsreise zu den Urquellen folgt gegebenenfalls nach Asien oder anderorts. Und ganz am Rande, ATMAN ist erhältlich als Buch. Hier könnt ihr das Buch „Atman Seele“ im Yoga erwerben.

BRAHMAN führt die Weisheitsfrage fort. Betrete den Tempel deines Selbst und lasse dich verzaubern! Danke Herr Kolb, Sie haben meinen Sommer, Herbst und Winter mit Ihren eindrucksvollen Werken bereichert.

Namasté & herzlichen Dank Herr Kolb