Buddha Archive - Mandalay Yoga
+

Was ist Zen?

Zen passiert ohne Objektanbindung und ist im Prinzip immer und jederzeit praktizierbar. In der Tat, trifft es ganz gut, denn Zen, ist die Stille und birgt darin die absolute Versunkenheit an. Zen stellt sich dir direkt vor, allerdings ist es einer der einfachsten aber auch recht mühsamen Wege.

+

ZEN – eine Erfahrung in die Stille

Das NICHTS oder auch als die absolute LEERE im Geist zu verstehen. Ich wollte es kennen lernen! Ich habe schon einige Meditation-Retreats miterlebt, fernab unserer westlichen Welt, in den nepalesischen Bergen und Klöstern des Himalayas.

+

Das traditionelle Mandala – Viele Wege bis zur Vollendung

Weil alles im Leben ein Ende und Anfang hat, und nichts von permanenter Form ist. Das Ziel ist nicht, das fertige Kunstwerk, sondern der Weg. Das Bewusstsein an nichts Weltlichem festzuhalten, denn auch das eigene Leben ist nicht von Dauer.

+

Buddhismus im Alltag – 8 edle Tugenden

Der Buddhismus ist eine harmonische Lehre, diese zeigt acht Methoden auf, die gleichzeitig auszuführen sind, das Dasein vom Leiden zu befreien. Diese Acht Stufen oder Schritte bringen vier erhabene Geisteszustände hervor.

+

Buddhismus für das alltägliche Leben

Die Schulung des Buddhismus und die Disziplinierung des Geistes gilt als höchste Essenz der Lehre des Buddha. Da liegt es auf der Hand, einmal tiefer in die Lehren des Buddhas einzutauchen, um einige dieser Erkenntnisse in den eigenen alltäglichen Leben mitzunehmen.

+

NAMASTÈ ein Wort mit tiefer Bedeutung

Um eine Verbindung und Zeitlosigkeit zu schaffen, wirkt Namaste frei, denn es lässt das Ego einfach ruhen. Wenn es herzlich gemeint und achtsam ausgeübt wird, umkreist diese Geste ein einzigartiger tiefer Spirit und die Blume der Liebe entfaltet sich im Raum.