3 Gründe-eine Schwitzhütte zu erleben - Mandalay Yoga

3 Gründe-eine Schwitzhütte zu erleben

Ende letzten Jahres hatte ich das Glück mein Leben neu auszurichten. Ich hatte bereits Erfahrungen mit einer Schamanischen Schwitzhütten-Zeremonie gemacht und wollte dieses Ereignis nochmal erleben. Die Silvesternacht 2016/2017 erschien mir dafür genau richtig zu sein. Und ich muss sagen, dass diese Nacht so beeindruckend und tiefgreifend für mich war, dass ich über dieses Erlebnis gern berichten möchte.

Was ist eine Schamanische Schwitzhütte?

Der Begriff „ Schwitzhütte „ ist inzwischen so bekannt wie Yoga oder Schamanismus selbst. Grundsätzlich dient eine Schwitzhütte der körperlichen Reinigung wie auch der persönlichen Weiterentwicklung beziehungsweise einer Neuausrichtung für neue Lebensprozesse.

Wie verläuft ein Schwitzhüttenzeremonie?

Transformation wird in der Raunacht-Schwitzhütten Zeremonie großgeschrieben. Vom Abgeben, bis zum Bekenntnis über das Versprechen, kannst Du jetzt hier alles hinein geben was sich in dem neuen Jahr für Dich verschönern darf. Es ist soweit, nachdem verschiedene Steine zuvor mit Wünschen aufgeladen wurden und danach im Lagerfeuer erhitzten, gelangen diese nun in die Mitte der Schwitzhütte. Alle Teilnehmer platzieren sich im Sonnenlauf in der Schwitzhütte. So und jetzt einmal Autopilot im loszulassen BITTE! Denn eine absolute Dunkelheit tritt ein, dazu ertönen Trommelschläge und Schamanische Gesänge. Die Aufgüsse hinter lassen eine sehr starke Hitze, die einen glauben lässt, am heißesten Ort inmitten der der Erde zu sein. Es zischt und klingt wie Blitz und Donner zugleich.

Jetzt würde ich gern schon am Ende der Zeremonie sein, aber alles beginnt gerade erst und ich frage mich, wie soll ich diese unerträgliche Hitze aushalten. Ein Gefühl von Flucht und Kontrollverlust stellt sich ein, um durch zu halten, nehme ich soviel Kontakt wie möglich mit den etwas kühleren Erdboden auf. Alles zusammen versetzt einen in eine Art Trance Zustand, der einen an seine psychischen und physischen Grenzen bringen kann. Doch hier gilt es Durchzuhalten, um die vier Raunachts-Zeremonie Runden zu erleben. Flüchten – no Chance, Kontrolle vs. Verlust, diese Gefühle haben einen nun total im Schwitzkasten und ohne Umwege befinde ich mich mittendrin im Transformation Prozess – pur und hautnah. Eine schier Eröffnende Möglichkeit der spirituellen Selbst-Heilung – dem reconnective Healing.

Denn durch diese Rückverbindung verschmilzt man im wahrsten Sinne mit Mutter Erde. Der Prozess beginnt und damit legst du auf allen Ebenen Nährboden für vieles was abgelegt werden kann und hinter lässt Wurzeln für neue positive Geschehnisse, sodass diese tiefer in den Boden wurzeln dürfen. Irgendwann erreichte ich einen Punkt, wo sich alle Erkenntnisse offenbaren. Und im Nu ist die letzte Zeremonie Runde vorbei und es zeigt sich Licht am Ende des Tunnels – LICHT.

Alle Teilnehmer kriechen nun wieder im Sonnenlauf nach Draußen an die frische Luft. „What a ride!“ denke ich, Ich atme tief und bewusst und schaue dabei in das lodernde Lagerfeuer, verspüre keine Kälte mehr, nur pure Freude und Verbundenheit mit Mutter Erde. Voller Glück schaute ich in die Sterne. Meine Seele und mein Geist scheinen zu fliegen, als ich die Sterne betrachte. Ein wunderbares und intensives Erlebnis prägt mich und ich nehme mit weiten Herzen die Rückreise nach Hause auf mich. Die Schwitzhütten Zeremonie hallt noch länger nach. Zu hause mache mir noch einige Notizen, und gehe selig und zufrieden in der Silvesternacht zu Bett.

Wozu dient eine Schwitzhütte?

Zusammenfassend ist das Schamanische Schwitzhütten-Ritual eine wunderbare Chance Körper und Seele zu reinigen, sich wieder zu erden und sich vor allem spirituell weiter zu entwickeln. Nur durch Loslassen kann Altes verbrannt und Alt-Getragenes abgelegt werden.

Was und wie in etwa, das Schwitzhütten-Ritual, Veränderungen im persönlichen Leben mit sich bringen kann, geschieht auf körperlicher, geistiger und seelischen Ebene und passiert dort, wo Klärung benötigt wird, welche sich oft auf tiefgreifende Weise, mit spirituellen Erlebnissen tief in deine Seele einbrennen. Es ist eine Arte Übergangsphase in eine neue Zeit, um Kraft für das Neue Jahr zu erhalten. Hier können wir und müssen wir auch alles loslassen, um Altes zu verbrennen und alt Getragenes abzuwerfen.

Fazit

Ich kann jeden, der Interesse an spiritueller Weiterentwicklung hat, nur diese Schwitzhütten Zeremonie empfehlen, es ist eine schöne Art und Weise sich mit seinen inneren Spirits zu verbinden, seine Seele zu stärken und ihr gutes zu tun, altes loszulassen um Platz für neues zu schaffen. Und vor allem ist es eine unglaublich schöne naturnahe und traditionelle Zeremonie die erdet und von innen wie außen reinigt. Ich möchtet euch von ganzen Herzen  www.mother-earth-project.de ans Herz legen.

Wer Lust auf diese inneren Seelenprozesse und Reinigungsrituale hat, dem empfehle ich wärmstens und von Herzen Mother Earth Project, dort seid Ihr in liebevollen und besten Händen. Vor allem werdet Ihr durch alle Prozesse professionell begleitet. Marius und seine liebevolle Frau verfügen über großes Schamanisches Know how. Darüber hinaus haben Sie ihr umfangreiches Wissen von Schamanen in Mexiko, der Mongolei und Nepal gelernt. Probiert es aus, Ihr könnt hier nur dazu gewinnen.
In diesem Sinne – Happy 20127

Namasté Mandalay