Spirit Archive - Seite 2 von 4 - Mandalay Yoga
+

3 Gründe-eine Schwitzhütte zu erleben

Nur durch Loslassen kann Altes verbrannt und Alt-Getragenes abgelegt werden. Was und wie in etwa, das Schwitzhütten-Ritual, Veränderungen im persönlichen Leben mit sich bringen kann, geschieht auf körperlicher, geistiger und seelischen Ebene und passiert dort, wo Klärung benötigt wird, welche sich oft auf tiefgreifende Weise, mit spirituellen Erlebnissen tief in deine Seele einbrennen werden. Eine Schwitzhütte ist kein Spaziergang.

+

Was ist Zen?

Zen passiert ohne Objektanbindung und ist im Prinzip immer und jederzeit praktizierbar. In der Tat, trifft es ganz gut, denn Zen, ist die Stille und birgt darin die absolute Versunkenheit an. Zen stellt sich dir direkt vor, allerdings ist es einer der einfachsten aber auch recht mühsamen Wege.

+

Mudra Yoga für unterwegs

Diese wundersamen Hand Haltungen lassen sich besonders gut in Verbindung mit Meditationen anwenden. jeder kennt solch Handhaltungen aus Darstellungen fernöstlicher Buddha-Figuren. Was sie bewirken erfährst du hier.

+

5 Schritte auf dem Weg zur inneren Balance

Festhalten oder doch lieber Loslassen? Eine nicht ganz einfache Frage, die wir uns alle hin- und wieder stellen und welche uns immer wieder auf’s Neue herausfordert. Manche Momente sind einfach zeitlos. Sie laden dich ein, ganz in ihnen aufzugehen, anzunehmen und lassen dich tiefer eintauchen.

+

5 Fakten zu Wanderlust – für Körper, Geist & Seele

Ungefähr 400 fabelhafte sportbegeisterte Teilnehmer besuchten diesen Triathlon. In all den vielen Gesichtern spiegelte sich das Gefühl des Einklangs wieder – Körper, Geist und Seele erfreuten sich an an der dargebotenen Vielfalt der Festivität.

+ Antikes Yoga Sokrates

Antikes Athen auf den Pfad der Philosophie

Sokrates lebte von 469 bis 399 v. Chr. in Athen und war einer der bedeutendsten Philosophen seiner Zeit und weit darüber hinaus. Ich denke, die Stufen der Erkenntnis fangen bei Sokrates an. Auch Yoga wurde von ihm gezeichnet, da auch genau in jener Zeit die Bhagavad Gita auflebte.

+

Yoga – ein spiritueller Weg

Ganz gleich welche Yogaform man wählt, der Übungsweg besteht immer aus einem System verschiedener Körperübungen, mit philosophischer Wirkung, die zum Erhalt der Gesundheit und inneren Gleichgewicht dienen sollen. Die philosophischen Grundlagen des Yoga wurden vor allem von Patanjali im Yogasutra zusammengefasst.

+

Trikonasana – die Dreieckshaltung

Mit Trikonansa hast du eine feste Konstante, die Dich stabil in jeder Situation und im Augenblick leben lässt. Spannung erzeugende Situationen entstehen im Leben immer wieder, mit Trikonansa kannst Du lernen zu entspannen und loszulassen. Das Dreieck ist sehr beliebt und lässt den Körper wie ein architektonisches Wunderwerk stabil am Boden stehen. So ist diese Dreieckshaltung der Allrounder der Stehhaltungen, welche alle Chakren gleichzeitig aktiviert.

+

Gesundes Leben – Detox simpel & to go

Fasten ist eine wirksame Entgiftung, und schließlich auch der einfachste Weg mal zu verzichten in der Welt des Überflusses. Ein ganzheitliches Detox alltagstaugliches Programm, kannst du easy selbst erschaffen, und es wird nachhaltig der Seele schmeicheln, und den Geist erfrischen.

+

Was hat Rom mit Yoga Ewigkeit zu tun?

Selbst das ewige Rom lebt wahrhaftig dieses Gesetz von Sanatana Dharma, da es schon ewig die Gottheiten im Pantheon beherbergt und verehrt, wie auch Minavera schon ewig als Schutzgöttin über Rom wacht. Sanatana Dharma ist kosmisch und jeder Mensch muss es letztendlich in sich selbst finden.